Zum Inhalt springen

Willkommen

1. Vorsitzender Herbert Fischer und Dr. med. dent. Wolfgang Ernst (Zahnarzt)
1. neuer Präsident Thomas Rieger (Maler & Lackiermeister), 1. Vorsitzender Herbert Fischer, Ehrenvorsitzende Edeltraud Biagosch
Gehörlosenbeauftragter Dr. Albin Kupfer (Facharzt f. HNO-Krankheiten) und 1. Vorsitzender Herbert Fischer
Herbert gebärdet, Edeltraud “übersetzt” in Lautsprache für Lionsclub-Mitglieder.
Die Lionsclub-Mitglieder und GV-Mitglieder waren gespannt darauf.
Die Geschenke an Herr Rieger, Herr Ernst und Herr Kupfer wegen 40 Jahre Verbundenheit mit GV Neumarkt/Opf.

40 Jahre Lionsclub – Gehörlosenverein Neumarkt

Sehr geehrter Präsident Rieger, unser Gehörlosenbeauftragter Dr. Kupfer, Dr. Ernst, Dr. Schott und sowie alle Mitglieder vom Lionsclub Neumarkt.

Der Lionsclub besteht schon 50 Jahre wie der Landkreis Neumarkt 50 Jahre durch Gebietsreform 1972. Dabei sei Pius Rieger, der Opa vom Präsident und damals Kreishandwerksmeister sehr engagiert im Einsatz gewesen… Er war ein Schmied der Gebietsreform, hat unermüdlich mit den Innungen Kompromisse gesucht!

Seit 1982, 10 Jahre später, findet eine behutsame Annäherung mit Lionsclub und der Gehörlosenverein Neumarkt. Die Patenschaft des Lionsclubs mit Gehörlosenverein Neumarkt war eine Aktivität der ersten Stunde im Jahre 1982 und etwas später begleitete Sie mit einem eigenen gehörlosen Referenten unser Verein. Später könnten sie mit Rat und Tat uns beistehen.

Neben der Anschaffung nötiger technischer Hilfsmittel, wie Schreibtelefone, Faxgeräte und Computer, sorgte der Lionsclub Neumarkt auch für Kontaktmöglichkeiten zu anderen Gehörlosen. Später wurden Fahrten zu den Partnerstädten Issoire – Frankreich oder Mistelbach – Österreich organisiert.

Grillfeste wurden organisiert in der Trosch-Hütte, später am Forellenweiher in Niederhofen. Auch die jährlichen Weihnachts, – und Vorösterlichen Feiern sorgen für regelmäßigen Kontakt.

Dies bedankt der Gehörlosenverein Neumarkt ganz herzlich für 40 Jahre Verbundenheit.

Heute möchte ich mich im Namen der Gehörlosen Mitglieder ein Präsent als Dank überreichen. Dies ist eine Zeitreise zwischen uns über 40 Jahre von 1982 bis 2022.

Und nun zu guter Letzt, herzlichen Dank für die Einladung zum Forellenessen beim “Oskar”.

#Wir bleiben Zuhause


Weihnachtsfeier mit ökumenischer Adventsgottesdienst

Der Gehörlosenverein Neumarkt /Opf. e.V. feierte vor 4 Wochen ihr 60-jähriges Jubiläum Ende Oktober, was ein großer Erfolg war.
Am 26. November war wie jedes Jahr unsere traditionelle Weihnachtsfeier am 1. Advent. Einen ökumenischen Gottesdienst fand in der Kapelle des Caritas – Altenheimes in Gebärdensprache statt. Im Johanneszentrum wurde die Adventsfeier mit den Ehrengäste, Herr Oberbürgermeister Thomas Thumann und der Stellvertreter des Landrates Helmut Himmler, abgehalten. Und natürlich wie jedes Jahr mit unseren Lionsclub-Freunde. Mitglieder-Ehrungen wurde vorgenommen, Judith Josephus und Kerstin Forster wurde für 20 Jahre und Peter Wenk für 15 Jahre Mitgliedschaft gedankt.
Der Verein hat derzeit 70 Mitglieder, von denen einige, fast oder schon über 50 Jahre dabei sind . Es gab auch Präsente für die, die beim Jubiläum vor 4 Wochen tatkräftig mitgeholfen haben. Vor allem unsere 1. Vorsitzende Angela Benschuh sei gebührend gedankt!
Zu guter Letzt kam noch das Neumarkter Christkindl Daisy. Sie trug seinen Prolog vor und dies wurde von Gebärdensprachdolmetscherin Pia Helml in Gebärdensprache übersetzt.
Die Kinder wurden auch nicht vergessen und hatten Bescherung mit dem Nikolaus. Es war eine schöne gelungene Feier. Anschließend ging’s noch zum Neumarkter Weihnachtsmarkt zu einem fröhlichen Abschluss.

Edeltraud Biagosch


Jubiläum

60 Jahre Jubiläum Neumarkt/Opf. am 29. Oktober 2016

Mit viel Freude feierten wir unser sechzigstjähriges Vereinsjubiläum im Kolpinghaus in Neumarkt. Der Festsaal des Kolpinghauses war bis auf den letzten Stuhl komplett voll. Eingeladen waren die vielen Ehrengäste, darunter unser Landrat Herr Gailler, die Lionsclub-Mitglieder Dr. Kupfer, Jochen Geiger, Dr. Ernst, Dr. Schott mit ihren Ehefrauen, Zeitzeuge Reinhard Härtel und Mitglieder aus anderen Verbänden, darunter Landesvorsitzender Bernd Schneider und Bezirksverband-Vorsitzender Wenzel Spreitzer. Natürlich auch zahlreiche Freunde und Bekannten aus Nah und Fern. Zur Einführung hielten Kirchenrätin Frau Wolf und Pfarrer Herr Burkhardt einen ökumenischen Gottesdienst ab. Danach, bevor der festliche Teil der Veranstaltung begann, tranken wir noch unseren Kaffee und aßen Kuchen, die freundlicherweise von unseren weiblichen Mitglieder gebacken wurden. Der Saal wurde mit Blumenschmuck von Gerlinde Meierhöfer und HelferInnen reich dekoriert. Es gab auch eine Deaf-Messe.

Die Schirmherrschaft nahm der Oberbürgermeister der Stadt Neumarkt Herr Thomas Thumann an. Es folgten gelungene Ansprachen einiger Gäste und Spenden an unsere gerührte Frau Angela Benschuh. Statt nutzlos lautem Applaus gibt es hier unsere feierlich erhobene Hände. Für diesen Ehrentag unentbehrlich: Die beiden Dolmetscherinnen Marion Rexin und Susanne Kaßler. Stets mit auf der Bühne, übersetzten sie Wort für Wort sowohl für unsere hörenden als auch für unsere gehörlosen Gäste.

Angela Benschuh, die Vorsitzende des 60 Jahre alt gewordenem Vereins, strahlte vor Freude. Sie ist stolz auf die gemachten Fortschritte. Gerade die Öffentlichkeitsarbeit helfe, die Hemmschwelle sinken zu lassen und Kommunikationsprobleme im Alltag zu überwinden. Besonders die Pflege der Gemeinschaft und der Sprache liegt dem Gehörlosenverein sehr am Herzen. Kulturfahrten stärken das Gemeinschaftsgefühl, während Kommunikationsforen dem Austausch von wichtigen Informationen dienen.

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wurde 2015 mit Angela Benschuh eine weibliche Vorsitzende gewählt.

Dazwischen sangen die Hände der Frauen unter der Dirigentin Marion Rexin die “Bayerische Hymne” mit musikalischer Untermalung für die Hörenden. Es gab danach verschiedene Überraschungsauftritte unter anderem KIM – Lieder der Gebärdensprache und Theaterstücke, wie zum Beispiel die “Neumarkter Geschichte”. Die historische Kleider stammten aus dem Fundus der Stadt Neumarkt. Die Aufsicht und die Regie führte Frau Edeltraud Biagosch.

Zum Abschluss der Feier gerieten wir außer Rand und Band mit dem Samba-TänzerInnen und tanzten durch die Nacht.

Es war ein sehr gelungenes Fest und auch war es super harmonisch, großer dank an Angela und ihr Team, die für Ordnung sorgten.

Barbara Kohnle

Das Video zur Veranstaltung ist jetzt auf YouTube. Bitte schaut einmal vorbei und lasst eure Meinung da.


Die aktuellsten Veranstaltungen, finden Sie über der Rubrik “Veranstaltungen”. Checken sie auch unseren Terminkalender unter “Termin” um auf den Aktuellen stand zu bleiben.